Forschung

Forschung:

Auf diesen Seiten möchte ich Sie über meine Forschungs­in­ter­essen sowie meine laufenden und abge­schlos­senen Projekte infor­mieren:

1. Forschungsinteressen

2. Vorträge und Kommentare

3. Aktuelle Projekte:

  • Nach­bar­schafts­gruppen (tona­ri­gumi 隣組) in Japan (1940-​1945): Die Mobi­li­sie­rung des Alltags der Kriegs­jahre in verglei­chend historisch-​sozialwissenschaftlicher Perspek­tive.
  • Zivil­ge­sell­schaft als staat­liche Veran­stal­tung im Japan vor 1945.
  • Takeuchi Kiyomaro 竹内巨麿 (1875-​1965) und seine „Univer­sa­li­sie­rung” des Shintô - ein Aspekt des Shintô-​Nationalismus.
  • Japa­no­lo­gentag 2015: Panel zu „Gewalt und Zivi­lität – Protest­formen im 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahr­hun­derts”.
  • Die „Nach­richten des Windes” (kaze no tayori 風の便り): Zur Wirkung von Gerüchten und Falsch­mel­dungen in den Erdbe­ben­ka­ta­stro­phen 1923 und 2011.
  • Zur ideo­lo­gi­schen Entwick­lung des Sozia­listen Ôyama Ikuo 大山郁夫 (1880-​1955).

4. „Bibliographie zur historischen Japanforschung”

5. Abgeschlossene Projekte:

  • Egon Bahrs Japan-​Besuch 1969: ein Moment des japa­ni­schen „nuclear hedging”.
  • Über­set­zung: NISHIKAWA Masao (1999): Der Erste Welt­krieg und die Sozia­listen. Aus dem Japa­ni­schen von Maik Hendrik Sprotte. Bremen: Edition Temmen [西川正雄(著), 第一次世界大戦と社会主義たち, 岩波書店, 1991年 - Daiichiji sekai taisen to shakais­hu­gisha tachi. Tôkyô: Iwanami shoten 1991].
  • Kollo­quium: Der Russisch-​Japanische Krieg (1904/​05) - Anbruch einer neuen Zeit?
  • Japa­no­lo­gentag 2009: Panel - Der mobi­li­sierte Bürger? Aspekte einer zivil­ge­sell­schaft­li­chen Parti­zi­pa­tion im Japan der Kriegs­zeit (1931-​1945).
  • Disser­ta­tion: Konflikt­aus­tra­gung in auto­ri­tären Herr­schafts­sys­temen - Eine histo­ri­sche Fall­studie zur früh­so­zia­lis­ti­schen Bewe­gung im Japan der Meiji-​Zeit. Marburg: Tectum 2001 (Inhalts­an­gaben in deut­scher, engli­scher und japa­ni­scher Sprache).

6. Ausstellungen:

7. Links