Geschichteeins

Proseminar: Geschichte Japans I - Von den mythischen Ursprüngen bis 1868

Gegenstand dieses Proseminars ist ein Überblick über die Geschichte Japans von den Anfängen bis zur Meiji-Restauration des Jahres 1868. Die Schwerpunkte dieser Veranstaltung liegen stets auf den Grundzügen der politischen, sozialen sowie ökonomischen Entwicklungen - unter Berücksichtigung der geistesgeschichtlichen Grundlagen.

Die Veranstaltung gliedert sich inhaltlich folgendermaßen:

Die Jômon-Zeit und die Yayoi-Zeit (ca. 7.000 v.Chr. - ca. 300 v.Chr./ ca. 300 v.Chr. - 250 n.Chr.): Die Ursprünge einer Gesellschaft.

Die Yamato-Zeit I (ca. 250 - 645 n.Chr.): Der Weg zur politischen Einigung.

Die Yamato-Zeit II (645 - 710) / Die Nara-Zeit (710 - 784): Entstehung und Entwicklung des ritsuryô-Systems.

Die Heian-Zeit (784 - 1185): Das Zeitalter der Hofgesellschaft.

Die Kamakura-Zeit (1185 - 1333): Die Entstehung des Feudalismus in Japan.

Buddhismus in Japan: Seine Rezeption und Entwicklung (6. Jh. - 1333).

Die Muromachi-Zeit (1338 - 1573/1600): Das Ashikaga-bakufu und das "Zeitalter der sich bekriegenden Staaten" (sengoku jidai).

Die Begegnung mit dem Christentum und die Abschließung des Landes (1549 - 1639).

Die Edo-Zeit (1600 - 1868): Das politische System - das bakufu und die han, der Shôgun und die daimyô.

Die Edo-Zeit: Ökonomische Entwicklung und sozialer Wandel.

Die Edo-Zeit: Denken und Wissenschaften - Konfuzianismus, kokugaku ("Nationale Lehre"), rangaku ("Holländische Wissenschaften").

Die Edo-Zeit: Die Kultur - das Erstarren der bushi- und das Aufblühen der chônin-Kultur.

Der innere Verfall des Tokugawa-Regimes (ca. 1750 - ca. 1850).

Außenpolitische Krise und Niedergang (1792 - 1853 / 1853 - 1868).

(Wintersemester 2001/02, 2002/03, 2003/04, 2004/05, 2005/06, 2006/07, 2007/08)

Zurück zur Übersicht meiner Lehrveranstaltungen