Neue Arbeitspapiere des Internationalen Graduiertenkollegs Halle Tôkyô

Logo IGK smallIn der von mir mither­aus­ge­ge­benen Publi­ka­ti­ons­reihe „‚Formen­wandel der Bürger­ge­sell­schaft’ - Arbeits­pa­piere des Inter­na­tio­nalen Gradu­ier­ten­kol­legs Halle Tôkyô” sind drei neue, sehr lesens­werte Texte erschienen, die im Voll­text zur Verfü­gung stehen:

♦ Nummer 17: Tono­mura, Masaru (2015): Die Erin­ne­rung an die Kolo­nien im Japan der Nach­kriegs­zeit.

♦ Nummer 18: Azaryahu, Maoz (2015): Öffent­li­ches Erin­nern - Die Zivil­ge­sell­schaft, der Staat und die Gestal­tung des natio­nalen Geden­kens in Israel.

♦ Nummer 19: Briese, Olaf (2015): Frei­wil­lige Feuer­wehren im 19. Jahr­hun­dert. Erfolge - Miss­er­folge - Behin­de­rungen.

Japanologentag 2015: Panel „Gewalt und Zivilität” (27.08.2015)

ProtestformenGemeinsam mit Dr. Tino Schölz (Univer­sität Halle-​Wittenberg), Oleg Benesch, PhD (Univer­sity of York), Juljan Bion­tino, M.A. (Seoul National Univer­sity) und Chris­toph Mitt­mann, M.A. (Univer­sität Zürich) veran­stalte ich auf dem bevor­ste­henden 16. Deutsch­spra­chigen Japa­no­lo­gentag (26. bis 28. August 2015 an der Univer­sität München) am 27. August 2015 ein Panel mit dem Titel: „Gewalt und Zivi­lität – Protest­formen im 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahr­hun­derts”. Das Panel findet am 27.8. in zwei Sitzungen von 11:00 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 15:30 Uhr in Raum „AU 117” statt. Wir werden der Leit­frage nach­gehen, inwie­weit sozialer Protest in Japan – sowohl hinsicht­lich der Legi­ti­ma­tion als auch der sozialen Praxis – im Verlauf des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahr­hun­derts in Bezug auf Gewalt und Zivi­lität einem histo­ri­schen Wandel unterlag. Infor­ma­tionen zur Struktur des Panels und die Abstracts der Einzel­vor­träge sind hier zu finden.

Publikation: 1945年以前の市民社会

yoroppa_kenkyu_kleinWährend wir hier­zu­lande noch die weih­nacht­liche Fest­tags­stim­mung genießen, wird in anderen Teilen der Welt gear­beitet. Gerade eben wurde ich infor­miert, daß die japa­ni­sche Über­set­zung meines Arbeits­pa­pieres aus dem Jahr 2012 mit dem Titel „Zivil­ge­sell­schaft als staat­li­che Ver­an­stal­tung? Eine Spu­ren­su­che im Japan vor 1945.” in der Zeit­schrift „Euro­pean Studies /​ ヨーロッパ研究” der Univer­sität Tôkyô online publi­ziert worden ist.

この度、私が2012年に、1945年以前の市民社会をテーマにドイツ語で執筆した論文が日本語に翻訳され、東京大学大学院総合文化研究科附属グローバル地域研究機構/ドイツ・ヨーロッパ研究センター編集『ヨーロッパ研究』第14号に掲載されましたので、ここにお知らせいたします。翻訳の労を執ってくださった平松英人さんには心から感謝の意を表したいと思います。

マイク・ヘンドリク・シュプロッテ/ 平松英人訳 (2014年): 「国家に主導された市民社会?-1945年以前の日本にその手がかりを求めて-」、『ヨーロッパ研究』、第14号、5-24頁. 論文のフル・テキストはこちらです。

Japanologentag 2015: Panel zu Protestformen im 19. und frühen 20. Jahrhundert zwischen Gewalt und Zivilität

ProtestformenGemeinsam mit Dr. Tino Schölz orga­ni­siere ich ein Panel, das wir während des 16. Deutsch­spra­chigen Japa­no­lo­gen­tags, der vom 26. bis 28. August 2015 an der Univer­sität München statt­finden wird, mit thema­tisch ausge­wie­senen Kollegen veran­stalten werden. Unter dem Titel: „Gewalt und Zivi­lität – Protest­formen im 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahr­hun­derts” werden wir der Leit­frage nach­gehen, inwie­weit sozialer Protest in Japan – sowohl hinsicht­lich der Legi­ti­ma­tion als auch der sozialen Praxis – im Verlauf des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahr­hun­derts in Bezug auf Gewalt und Zivi­lität einem histo­ri­schen Wandel unterlag.

Lehrveranstaltung im Wintersemester 2013/​14

Im Winter­se­mester 2013/​14 halte ich gemeinsam mit Prof. Dr. Manfred Hett­ling (Institut für Geschichte) ein Ober­se­minar zur „Bürger­ge­sell­schaft in Deutsch­land und Japan im Vergleich” am Inter­na­tio­nalen Gradu­ier­ten­kolleg „Formen­wandel der Bürger­ge­sell­schaft. Deutsch­land und Japan im Vergleich”, Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg.

Mitschnitt eines Vortrags zu Gerüchten und Falschmeldungen in Erdbebenkatastrophen online

Am 26. Juni 2013 habe ich am Ostasia­ti­schen Institut (Japa­no­logie) der Univer­sität Leipzig einen Vortrag mit dem Titel „Die ‚Nach­richten des Windes’ (kaze no tayori 風の便り): Zur Wirkung von Gerüchten (uwasa 噂) und Falsch­mel­dungen (ryûgen higo 流言蜚語) in den Erdbe­ben­ka­ta­stro­phen 1923 und 2011” gehalten. Dieser Vortrag wurde mitge­schnitten und ist nun auf den Youtube-​Channel der Japa­no­logie Leipzig einge­stellt worden: Weiter­lesen

Neue Publikation zur Zivilgesellschaft

Ein Aufsatz als gekürzter Nach­druck meines Arbeits­pa­pieres zur Zivil­ge­sell­schaft vor 1945 ist in einer Publi­ka­tion über die Bürger-​Staat-​Beziehungen in Japan erschienen:

Sprotte, Maik Hendrik (2013): „Zivil­ge­sell­schaft als staat­liche Veran­stal­tung? Eine Spuren­suche im Japan vor 1945.” In: Foljanty-​Jost, Gesine/​ Hüste­beck, Momoyo (Hg.): Bürger und Staat in Japan. Halle/​Saale: Univer­si­täts­verlag Halle-​Wittenberg (= Schriften des Zentrums für Inter­dis­zi­pli­näre Regio­nal­stu­dien, Band 3), S. 89—129. ⇒ zum Voll­text dieser Publi­ka­tion.