Rezension zu „Transnational Encounters between Germany and Japan” erschienen

Für die Mailing­liste H-​Soz-​Kult habe ich eine Publi­ka­tion zu den deutsch-​japanischen Bezie­hungen rezen­siert.

Joanne Miyang Cho /​ Lee M. Roberts /​ Chris­tian W. Spang (Hrsg.), Trans­na­tional Encoun­ters between Germany and Japan. Recep­tions of Part­nership in the Nine­teenth and Twen­tieth Centu­ries, Palgrave Series in Asian German Studies, Basing­s­toke, Hamp­shire /​ New York, NY, Palgrave Macmillan, 2015.

Der Text meiner Rezen­sion ist hier zu finden.

„Bibliographie zur historischen Japanforschung”: 1700 Datensätze

rotIn dem von mir admi­nis­trierten, frei zugäng­li­chen Inter­net­tool der “Biblio­gra­phie zur histo­ri­schen Japan­for­schung” stehen Ihnen inzwi­schen 1700 Daten­sätze deutsch­spra­chiger Publi­ka­tionen zur japa­ni­schen Geschichte für Ihre biblio­gra­phi­sche Recherche zur Verfü­gung. Ein Teil der Daten­sätze ist mit dem Voll­text einer Publi­ka­tion verlinkt, soweit er im Internet zur Verfü­gung steht.

In Kürze wird die Biblio­gra­phie aufgrund eines Wechsels des Inter­net­dienst­leis­ters mögli­cher­weise für kurze Zeit nicht zur Verfü­gung stehen. Verzö­ge­rungen in der Erreich­bar­keit sind dann allen­falls tech­ni­schen Unwäg­bar­keiten geschuldet. Hier bitte ich gege­be­nen­falls um Ihr Verständnis und bin – noch – recht zuver­sicht­lich, derar­tige Schwie­rig­keiten vergleichs­weise schnell lösen zu können. Bitte versu­chen Sie es dann zu einem späteren Zeit­punkt erneut.

Neue Publikation: 1969年の日独外務省政策企画協議と日本の核武装問題

deckblatt_es15Hier noch­mals ein Hinweis zu meinem Forschungs­pro­jekt bezüg­lich des Japan­be­suchs von Egon Bahr (SPD) 1969 im Kontext der deutsch-​japanischen Bezie­hungen & zeit­ge­nös­si­scher Diskus­sionen über eine atomare Bewaff­nung Japans. Als Abschluß dieses Forschungs­vor­ha­bens ist jetzt ein Aufsatz in japa­ni­scher Sprache von mir erschienen.

この度、私が1969年の日独外務省政策企画協議と日本の核武装問題をテーマに執筆した論文が東京大学大学院総合文化研究科附属グローバル地域研究機構/ドイツ・ヨーロッパ研究センター編集『ヨーロッパ研究』第15号に掲載されましたので、ここにお知らせいたします。

マイク・ヘンドリク・シュプロッテ(2016年):「日独外務省政策企画協議と日本の核武装問題―エゴン・バールと1969年の日本訪問―」、『ヨーロッパ研究』、第15号、29-41頁. 論文のフル・テキストはこちらです。

Weiterer japanischsprachiger Aufsatz im Volltext zugänglich

Nachdem ein weiterer Heraus­geber und der den Text ursprüng­lich publi­zie­rende Verlag zuge­stimmt haben, freut es mich, einen weiteren Aufsatz von mir in japa­ni­scher Sprache im Voll­text anbieten zu können.

♦マイク・ヘンドリク・シュプロッテ、「平民社、ドイツ社会民主主義と日露戦争-理論的主張と政治の現実感におけるプロレタリア国際主義について」.In: 梅森直之(編)、帝国を撃て — 平民社100年国際シンポジウム』、論創社、2005年、33—59頁.
⇒ zum Voll­text /​ フル・テキストへ.

Japanischsprachige Aufsätze im Volltext zugänglich

Nach Rück­sprache mit den Heraus­ge­bern freut es mich, nunmehr eine Auswahl meiner japa­nisch­spra­chigen Aufsätze als Voll­text im PDF-​Format anbieten zu können. Es handelt sich um folgende Publi­ka­tionen:

♦マイク・ヘンドリク・シュプロッテ、「国際的現象としての「大逆罪」 — ドイツ帝国の場合」. In: 初期社会主義研究』. 2014年、25号,33–41頁.⇒ zum Voll­text /​ フル・テキストへ.

♦マイク・ヘンドリク・シュプロッテ、「西川正雄氏(1933-2008)についての私的回想」. In: 初期社会主義研究』 . 2009年、21号,117—122頁. ⇒ zum Voll­text /​ フル・テキストへ und zur Vor­lage in deut­scher Sprache.

♦マイク・ヘンドリク・シュプロッテ、「ドイツ帝国から見た明治時代の初期社会主義運動発達史」. In: 初期社会主義研究』. 2003年、16号, 179—205頁. ⇒ zum Voll­text /​ フル・テキストへ.

Publikation: 1945年以前の市民社会

yoroppa_kenkyu_kleinWährend wir hier­zu­lande noch die weih­nacht­liche Fest­tags­stim­mung genießen, wird in anderen Teilen der Welt gear­beitet. Gerade eben wurde ich infor­miert, daß die japa­ni­sche Über­set­zung meines Arbeits­pa­pieres aus dem Jahr 2012 mit dem Titel „Zivil­ge­sell­schaft als staat­li­che Ver­an­stal­tung? Eine Spu­ren­su­che im Japan vor 1945.” in der Zeit­schrift „Euro­pean Studies /​ ヨーロッパ研究” der Univer­sität Tôkyô online publi­ziert worden ist.

この度、私が2012年に、1945年以前の市民社会をテーマにドイツ語で執筆した論文が日本語に翻訳され、東京大学大学院総合文化研究科附属グローバル地域研究機構/ドイツ・ヨーロッパ研究センター編集『ヨーロッパ研究』第14号に掲載されましたので、ここにお知らせいたします。翻訳の労を執ってくださった平松英人さんには心から感謝の意を表したいと思います。

マイク・ヘンドリク・シュプロッテ/ 平松英人訳 (2014年): 「国家に主導された市民社会?-1945年以前の日本にその手がかりを求めて-」、『ヨーロッパ研究』、第14号、5-24頁. 論文のフル・テキストはこちらです。

Publikation: Hochverrat als internationales Phänomen (in japanischer Sprache)

Als Japa­no­loge freue ich mich stets darüber, wenn ich einmal die Gele­gen­heit erhalte, in japa­ni­scher Sprache zu publi­zieren. Vor allem dadurch, so denke ich, hat man die Möglich­keit, auch ein kleines Stück weit in die japa­ni­sche Forschung zu „wirken”. Gerade erschien folgender Aufsatz von mir in einer japa­ni­schen Fach­zeit­schrift. Mein Publi­ka­ti­ons­ver­zeichnis habe ich entspre­chend aktua­li­siert.

マイク・ヘンドリク・シュプロッテ (2014): „国際的現象としての「大逆罪」 — ドイツ帝国の場合” [Kokusai-​teki genshô toshite no „taigyaku-​zai” — Doitsu teikoku no baai] („Hoch­verrat” als inter­na­tio­nales Phänomen — Die Verhält­nisse im Deut­schen Reich). In: 初期社会主義研究 [Shoki shakais­hugi ken­kyû]. Nr. 25, Tôkyô, S. 33-​41.

Nach­trag (10.03.2015): Dieser Text steht Ihnen jetzt hier als Voll­text im PDF-​Format zum Down­load zur Verfü­gung.