Vorträge

Verzeichnis meiner Vorträge und Kommentare:

Sollten Sie an einem Vortrag von mir zu einem Thema der histo­ri­schen oder sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Japan­for­schung bzw. Ostasi­en­wis­sen­schaften im Rahmen einer Ihrer Veran­stal­tungen inter­es­siert sein, treten Sie doch bitte einfach mit mir in Kontakt.

05.2017

Reli­gionen, Shintô-​Nationalismus und Reli­gi­ons­frei­heit zur Zeit Adolf Wendts (1897-​1903) im Japan der Meiji-​Zeit”, Impuls­re­ferat im Rahmen des Gesprächs­forum über Adolf Wendt (1870–1944), Frank­furts Japan­bot­schafter und Refor­ma­ti­ons­dichter: „ANDERS LEBEN- vor 120 Jahren in Japan und vor 500 Jahren in Frank­furt (Oder)“, St. Gertraud-​Kirche, Frank­furt (Oder).

09.2016

Über die „Expan­sion des Lebens” - Taishô-​demokratischer Protest zwischen Gewalt und Gewalt­frei­heit” im Rahmen der Herbst­aka­demie des Inter­na­tio­nalen Gradu­ier­ten­kol­legs „Form­wa­ndel der Bürger­ge­sell­schaft. Japan und Deutsch­land im Vergleich” an der Univer­sität Tôkyô.

09.2015

Egon Bahr - sein Japan­be­such 1969 und die Frage einer japa­ni­schen Atom­be­waff­nung” bei der OAG, Deut­sche Gesell­schaft für Natur-​und Völker­kunde Ostasiens in Tôkyô.

09.2015

歴史的観点から見た日本市民社会」,市民社会研究会、早稲田大学社会科学部 (坪郷實教授) [„Die japa­ni­sche Zivil­ge­sell­schaft aus histo­ri­scher Perspek­tive” im Rahmen einer Arbeits­gruppe „Zivil­ge­sell­schaft” an der School of Social Sciences der Waseda-​Universität (Prof. Dr. Tsubogô Minoru) in Tôkyô].

09.2015

„Nach­bar­schafts­gruppen (tona­ri­gumi 隣組) in der Kriegs- und unmit­tel­baren Nach­kriegs­zeit” im Rahmen der Herbst­aka­demie des Inter­na­tio­nalen Gradu­ier­ten­kol­legs „Form­wa­ndel der Bürger­ge­sell­schaft. Japan und Deutsch­land im Vergleich” an der Univer­sität Tôkyô.

08.2015

„Zur Einfüh­rung” (gemeinsam mit Dr. Tino Schölz) & „Über die Schön­heit in der Dis­har­mo­nie und den Wohl­klang als Lüge – Das Design des Taishō-​demokratischen Pro­tests” im Rahmen eines von T. Schölz und mir orga­ni­sierten Panels zu „Gewalt und Zivi­lität - Protest­formen im 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahr­hun­derts” auf dem 16. Deutsch­spra­chigen Japa­no­lo­gentag an der Univer­sität München.

11.2014

日本の核武装問題と日独関係―1960年代後半―」,シンポジウム「越境するヒロシマ―ロベルト・ユンクと原爆の記憶」,東京大学ドイツ・ヨーロッパ研究センター [„Das Problem einer Atom­be­waff­nung Japans und die Deutsch-​Japanischen Bezie­hungen - Die zweite Hälfte der 1960er Jahre” im Rahmen des Sympo­siums „Hiro­shima ohne Grenzen - Robert Jungk und die Erin­ne­rung an die Atom­bombe” des Zentrums für Deutschland- und Euro­pa­stu­dien der Univer­sität Tôkyô (DESK)].
Hier die Ankün­di­gung des Sympo­siums mit der Nennung aller Teil­nehmer und ihrer Vortrags­titel (als PDF in japa­ni­scher Sprache, ca. 155 KB);

11.2014

日独外務省政策担当者秘密協議と日本の核武装―エゴン・バールと1969年の日本訪問―」,東京大学ドイツ・ヨーロッパ研究センター(DESK)公開ワークショップ[„Geheimverhandlungen der Planungs­stäbe des deut­schen und japa­ni­schen Außen­mi­nis­te­riums und eine japa­ni­sche Atom­be­waff­nung - Egon Bahr und sein Japan­be­such 1969” im Rahmen eines Öffent­li­chen Work­shops des Zentrums für Deutschland- und Euro­pa­stu­dien der Univer­sität Tôkyô (DESK)].
Hier die Vortrags­an­kün­di­gung (als PDF in japa­ni­scher Sprache, ca. 380 KB);

08.2014

„‚The History of Japan is Nothing Less than the History of the World’ - The ‚Takeuchi Docu­ments’ as Rein­ter­pre­ta­tion of the Mytho­lo­gical and Histo­rical Past” im Rahmen der 14. Inter­na­tio­nalen Tagung der „Euro­pean Asso­cia­tion of Japa­nese Studies” (EAJS) an der Univer­sität von Ljubljana (Slowe­nien).

06.2014

„A State without a Nation: The Case of Japan in Histo­rical Perspec­tive” im Rahmen eines Semi­nars am Aleksander-​Brückner-​Zentrum für Polen­stu­dien und dem IGK Halle - Tôkyô der Univer­sität Halle-​Wittenberg für das „Exchange Program for Regional Inte­gra­tion in East Asia and Europe” (EPRIE), orga­ni­siert vom Korea Verband (Berlin).

05.2014

Civil Society in Autho­ri­ta­rian Japan - A Contra­dic­tion in Terms?” im Rahmen eines Work­shops mit dem Titel „Europe and Japan Compared” an der Univer­sity of York (Groß­bri­tan­nien), veran­staltet vom „White Rose Civil Society Network”.

02.2014

Kommentar zum Vortrag von Prof. Dr. Nis­hiy­ama Akiyo­shi 西山暁義 von der Kyôritsu Women’s Uni­ver­sity (Kyôritsu joshi dai­gaku 共立女子大学) Tôkyô mit dem Titel „Im Fer­nos­ten nichts Neues? Per­spek­ti­ven trans­na­tio­na­ler Geschichts­wahr­neh­mung auf das natio­na­lis­ti­sche Ost­asien“, gehalten im Rah­men des Klaus Zer­nack Col­lo­qui­ums und sei­ner Vor­trags­reihe „Geschichte im öffent­li­chen Raum“ am Zen­trum für His­to­ri­sche For­schung Ber­lin der Pol­ni­schen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten.
Auf Youtube ist eine zwei­tei­lige Zusam­men­fas­sung des Vortrags, meines Kommen­tars und der sich anschlie­ßenden Diskus­sion mit dem Publikum einge­stellt worden.

06.2013

„Die ‚Nach­richten des Windes’ (kaze no tayori 風の便り): Zur Wirkung von Gerüchten (uwasa 噂) und Falsch­mel­dungen (ryûgen higo 流言蜚語) in den Erdbe­ben­ka­ta­stro­phen 1923 und 2011” am Ostasia­ti­schen Institut (Japa­no­logie) der Univer­sität Leipzig.
Auf dem Youtube-​Channel der Japa­no­logie Leipzig ist ein Mitschnitt dieses Vortrages einge­stellt worden.

06.2013

„‚Alte groß­asia­ti­sche Träume leben unter der Ober­fläche weiter.’ - Egon Bahr und eine mögliche japa­ni­sche Atom­be­waff­nung 1969” im Rahmen der 21. Tagung der „Initia­tive zur histo­ri­schen Japan­for­schung” am Asien-​Afrika-​Institut (Japa­no­logie) der Univer­sität Hamburg.

07.2012

Gerücht und Gewalt - Zur Wirkung der ‚Stillen Post’ in Erdbe­ben­ka­ta­stro­phen” im Rahmen der Sommer­aka­demie des Inter­na­tio­nalen Gradu­ier­ten­kol­legs „Formen­wandel der Bürger­ge­sell­schaft” an der Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg.

01.2012

„Das jüngste Gerücht - Falsch­mel­dungen (ryûgen higo 流言飛語) im Kontext japa­ni­scher Erdbe­ben­ka­ta­stro­phen des 20. und 21. Jahr­hun­derts” im Rahmen des Bewer­bungs­ver­fah­rens um die Professur für Japa­no­logie mit dem Schwer­punkt Geschichte/​Gesellschaft an der Ruprecht-​Karls-​Universität Heidel­berg.

03.2011

Zivil­ge­sell­schaft im auto­ri­tären Herr­schafts­system? Eine Spuren­suche in Japan vor 1945” im Rahmen der Früh­jahrs­aka­demie des Inter­na­tio­nalen Gradu­ier­ten­kol­legs „Formen­wandel der Bürger­ge­sell­schaft” an der Univer­sität Tôkyô (東京大学).

02.2011

„Christus kam nur bis Japan. Takeuchi Kiyomaro (竹内巨麿, 1874—1965) und seine ‚Globa­li­sie­rung’ des Shintô” im Rahmen der inter­na­tio­nalen Konfe­renz „Globa­li­za­tion, Iden­tity, and Regional Inte­gra­tion in East Asia, 1861—2011” an der Ruprecht-​Karls-​Universität Heidel­berg.

09.2010

„Ist Krieg männ­lich? Die japa­ni­sche Gesell­schaft und der Asiatisch-​Pazifische Krieg (1931—45) in gender­ge­schicht­li­cher Perspek­tive” im Rahmen des Sympo­siums „Das Geschlecht der Zivil­ge­sell­schaft. Grund­lagen für einen deutsch-​japanischen Vergleich” des Inter­na­tio­nalen Gradu­ier­ten­kol­legs „Formen­wandel der Bürger­ge­sell­schaft” an der Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg.

10.2009

„The Russian Revo­lu­tion as an Inspi­ra­tion: The Japa­neses Socia­lists” im Rahmen einer Konfe­renz unter dem Titel „Rethin­king the Russian Revo­lu­tion of 1905 - in honour of Heinz-​Dietrich Löwe”, veran­staltet durch das Seminar für Osteu­ro­päi­sche Geschichte der Univer­sität Heidel­berg.

09.2009

„Einlei­tung: Der mobi­li­sierte Bürger? Aspekte einer zivil­ge­sell­schaft­li­chen Parti­zi­pa­tion im Japan der Kriegs­zeit (1931—1945)” (gemeinsam mit Tino Schölz) und „Ein „einig Volk von Brüdern”? - Tech­niken der Mobi­li­sie­rung und Soli­da­ri­sie­rung in Nach­bar­schaften” im Rahmen eines von mir und T. Schölz gelei­teten Panels auf dem 14. Deutsch­spra­chigen Japa­no­lo­gentag in Halle.

06.2009

„The Poli­tical Scien­tist and Poli­ti­cian Ôyama Ikuo (1880—1955) and His Percep­tion of the New World Order after World War I” im Rahmen des Sympo­siums „Asia after Versailles, 1919—1933” des Japan-​Zentrums der Ludwig-​Maximilians-​Universität München.

01.2009

„Zwischen Aggres­sion und Repres­sion - Früh­so­zia­lismus in der Spät­phase der Meiji-​Zeit” im Rahmen einer Vortrags­reihe der Japa­no­logie der Martin-​Luther-​Universität Halle.

09.2008

„Deut­sche Spio­nage in Ostasien: Das Beispiel Ivar Lissner” im Rahmen eines Weiter­bil­dungs­se­minar „Dolmet­schen Japanisch/​Deutsch” an der Univer­sität Heidel­berg.

07.2008

Vorle­sung: „Samurai - die ‚Ritter’ Japans” im Rahmen der Kinder- und Jugend­uni­ver­sität an der Univer­sität Heidel­berg.

07.2008

Landes­kund­li­cher Work­shop: „Japan - ein Land zum Entde­cken” im Rahmen der Kinder- und Jugend­uni­ver­sität an der Univer­sität Heidel­berg.

10.2007

„Vom mythi­schen Ursprung des Landes bis zur Meiji-​Restauration (1868)”, „Die Meiji-​Zeit”, „Die Taishô-​Zeit” und „Die innen­po­li­ti­sche Entwick­lung Japans in der (Frühen) Shôwa-​Zeit” im Rahmen einer Fort­bil­dung für Geschichts­leh­re­rinnen und Geschichts­lehrer unter dem Titel „Zwischen Adap­tion und Aggres­sion - Japans Weg in die Moderne”, veran­staltet vom Hessi­schen Geschichts­leh­rer­ver­band und dem Pädago­gi­schen Zentrum der Bistümer Hessens in Wiesbaden-​Naurod.

10.2007

„Between Admi­ra­tion and Fear - The Construc­tion of Japa­nese Other­ness in the German Empire (1870—1918)” im Rahmen eines Kollo­quiums des „Japa­nese Studies Centers” der Vytautas Magnus Univer­sität in Kaunas (Litauen) unter dem Titel „The Image of Japan in Europe”.

06.2006

„Ein zweiter Richard Sorge? Zum Schicksal des deut­schen Spions Ivar Lissner in der Mandschurei und in Japan (1939—1945)” im Rahmen des Ostasi­en­kol­lo­quiums des Zentrums für Ostasi­en­wis­sen­schaften der Univer­sität Heidel­berg.

12.2005

„Fukoku kyôhei - Japans Entwick­lung bis 1904 zum ‚reichen Land mit starkem Militär’” im Rahmen des Kollo­quiums „Der Russisch-​Japanische Krieg (1904/​05) - Anbruch einer neuen Zeit?” verschie­dener Insti­tute der Univer­sität Heidel­berg.

12.2005

„‚Der Krieg ist der Vater aller Dinge...’ - Vorbe­rei­tung und Folgen des Krieges im Innern des japa­ni­schen Kaiser­reichs” im Rahmen des Kollo­quiums „Der Russisch-​Japanische Krieg (1904/​05) - Anbruch einer neuen Zeit?” verschie­dener Insti­tute der Univer­sität Heidel­berg.

05.2004

„Zur Anwend­bar­keit des Terminus „Faschismus” auf Japan zwischen 1937 und 1945” im Rahmen des 3. Tref­fens der „Initia­tive für histo­ri­sche Japan­for­schung” in Halle.

11.2003

平民社、ドイツ社会党と日露戦争 - 理論的主張と政治の現実感におけるプロレタリア国際主義について 」 [„Heim­insha, Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Partei Deutsch­lands und Japanisch-​Russischer Krieg: Zum prole­ta­ri­schen Inter­na­tio­na­lismus zwischen theo­re­ti­schem Anspruch und poli­ti­scher Wirk­lich­keit” im Rahmen eines Inter­na­tio­nalen Sympo­siums zum 100. Grün­dungs­ju­bi­läum der Heim­insha an der Waseda-​Universität (Tôkyô).

11.2003

ドイツにおける日本研究の現状と課題」 [„Zu Themen und zum gegen­wär­tigen Zustand der deut­schen Japan­for­schung” im Rahmen des 8. Glope Work­shops 「日本研究の現在;ヨーロッパ、アメリカ、韓国の視点から」 an der Waseda-​Universität (Tôkyô).

06.2003

„Sicher­heits­in­ter­esse oder Macht­kalkül? Die Konzep­tion innerer Sicher­heit und ihr Einfluß auf die Entwick­lung des Früh­so­zia­lismus der Meiji-​Zeit” im Rahmen der Ring­vor­le­sung „Schwer­punkte der Heidel­berger Japa­no­logie”.

01.2003

„Zur histo­ri­schen Japan­for­schung und zur Geschichte Japans” im Rahmen eines Besuchs eines Geschichts­leis­tungs­kurses der 13. Klas­sen­stufe an der Leib­niz­schule, Hannover.

09.2002

„‚In einem Volke, dessen Charakter die Erdbe­ben­natur des Volkes wider­spie­gelt ...’ - Zur zeit­ge­nös­sisch deut­schen Sicht auf den japa­ni­schen Früh­so­zia­lismus der Meiji-​Zeit” im Rahmen des 12. Deutsch­spra­chigen Japa­no­lo­gen­tages in Bonn.

09.1999

„Arimatsu Hideyoshi und sein Beitrag zur Sicher­heits­ge­setz­ge­bung (chian rippô 治安立法) der Meiji-​Zeit” im Rahmen des 11. Deutsch­spra­chigen Japa­no­lo­gen­tages in Trier.

03.1998

„Dich­tung und Wahr­heit: - Das Deutsch­land­bild in japa­ni­schen Print­me­dien” im Rahmen einer Veran­stal­tung der Deutsch-​Japanischen Gesell­schaft zu Braun­schweig e.V. und der Braun­schweiger Zeitung.

06.1997

研究計画:明治時代初期社会主義運動に対する政治的措置」 [„Forschungs­plan: Poli­ti­sche Maßnahmen gegen die früh­so­zia­lis­ti­sche Bewe­gung der Meiji-​Zeit” bei der 初期社会主義研究会 [Forschungs­ge­sell­schaft für Früh­so­zia­lismus].

12.1995

„‚Deutsch­land? Wo liegt es? Ich weiß das Land nicht zu finden.’ Zur Arbeits­weise japa­ni­scher Zeitungen in der Bundes­re­pu­blik” im Rahmen des Kollo­quiums „Aktu­elle Fragen Ost- und Südost­asiens” am Zentrum für Ostasien-​Pazifik-​Studien der Univer­sität Trier.